500,00 ÔéČ

Horst Janssen: Carnevale di Venezia
[1427]

Herausgegeben von Gerhard Schack mit Unterstützung der Griffelkunst-Vereinigung.

Hans Christians Verlag, Hamburg in Zusammenarbeit mit Pantheon Press, Rom 1973.

Format: 34,5 x 26 cm

57 Seiten

Suite der Radierungen für Luigi Toninelli November 1971. Bleistiftskizzen, Vorzeichnungen, Variationen, lavierte Rohrfederzeichnungen nach den Radierungen, Nachzeichnungen nach den Vorzeichnungen und eine Suite venezianischer Intermezzi, radiert im Oktober 1972.

Der Carnevale di Venezia ist eine Folge von 13 Radierungen, die Janssen 1971 für Luigi Toninelli kreiert hat. Kurz vorher war eine Reihe von gezeichneten und radierten Kopien nach Lithographien von Paul Gavarni (1804-1866) entstanden: in einer Zeit fast ausschließlichen Umgangs mit der Landschaft brachte diese wie zufällig aufgenommene Beschäftigung mit den geistreichen Zeichnungen Gavarnis das Vergnügen an figürlichem Arrangement wieder ins Spiel, Kostümierung und Maske als neues überraschendes Motiv.

Aus dem Impuls dieses Zwischenspiels entstand über ein Wochenende im November 1971 die große Suite der Radierungen zum Carnevale di Venezia. Der Wunsch, die Blätter zusammen mit den ursprünglich geplanten zweiten Fassungen und einigen Bleistiftskizzen als Buch zu veröffentlichen, schloss sich unmittelbar an die Fertigstellung der Platten an: für den Entwurf dieses Buches hat Janssen die Rohrfederzeichnungen nach den Radierungen gemacht, nach den abgebildeten Bleistiftskizzen die "Nachzeichnungen nach der Vorzeichnung".

Bei der Betrachtung desselben Motivs als Bleistiftskizze, Radierung, Rohrfederzeichnung und kopierter Vorzeichnung können wir dem Radierer bei der "allmählichen Verfertigung der Gedanken beim Zeichnen" zusehen. Die Anordnung der Abbildungen - angeregt durch die Gestalt des Buches Hokusai´s Spaziergang - gewährt uns einen Blick auf den Arbeitstisch des Zeichners.

Exemplar mit einer von 75 nummerierten und signierten Radierungen Selbst am 30.10.72 (Frielinghaus 1972 / 94). Diese war als Beilage für die geplante italienische Ausgabe vorgesehen. Die italienische Ausgabe ist nicht erschienen.

Schutzumschlag leicht bestoßen, Rücken gering ausgeblichen, ansonsten schönes und frisches Exemplar der wichtigen Publikation.  

KÜNSTLER
SCHNELLSUCHE
   
NEWSLETTER ABONNIEREN
E-Mail:  
AKTUELLES
Neue Ausstellung ab dem 17. Oktober: Michel Kichka: Zweite Generation
Liebe Kunstfreunde,

am 17. Oktober startet unsere Herbstausstellung mit Zeichnungen und Originalseiten aus Michel Kichkas preisgekr├Ânter Graphic Novel "Zweite Generation". Wir laden Sie ganz herzlich zur Vernissage im Rahmen der 5. J├╝dischen Kulturtage am 17. Oktober um 16.00 Uhr ein.

17. Oktober bis 05. Dezember 2015
Michel Kichka
Zweite Generation
Die Graphic Novel gegen das Vergessen
Verkaufsausstellung mit ├╝ber siebzig Originalzeichnungen und Skizzen des preisgekr├Ânten Buches sowie ausgew├Ąhlten politischen Karikaturen des K├╝nstlers.

Ausstellungser├Âffnung:
Samstag, 17. Oktober, 16.00 Uhr
im Rahmen der 5. J├╝dischen Kulturtage

Einf├╝hrung: J├╝rgen Kaumk├Âtter, Kurator Zentrums f├╝r Verfolgte K├╝nste, Solingen

Der K├╝nstler ist anwesend

An diesem Tag ist die Galerie ab 15:30 ge├Âffnet


W├Ąhrend der Ausstellung finden auch regelm├Ą├čig kostenlose Veranstaltungen statt:

F├╝hrung:
Freitag, 30. Oktober 17.00 Uhr

Lange Nacht der B├╝cher:
Samstag, 14. November 20.00 Uhr

Finissage:
Samstag, 05. Dezember 14.00 Uhr
Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei!

Wir freuen uns auf ihren Besuch
Finissage Martina Geist am 3. Oktober 2015 ab 14 Uhr
Liebe Kunstfreunde und ÔÇôfreundinnen,

eine weit beachtete und erfolgreiche Ausstellung neigt sich dem Ende zu: Die attraktiv best├╝ckte Pr├Ąsentation aktueller Arbeiten der Stuttgarter K├╝nstlerin Martina Geist biegt nach nunmehr ├╝ber zwei Monaten unwiderruflich auf die Zielgerade einÔÇŽ
Die ├╝berzeugende Qualit├Ąt der gezeigten ├ľlarbeiten auf Holz sowie der Holzschnitte auf Papier, allesamt Arbeiten mit Unikatcharakter, ihre angemessene Pr├Ąsentation in unseren R├Ąumlichkeiten und die vielen guten Gespr├Ąche haben im Ergebnis dazu gef├╝hrt, dass den Galeristen nicht nur eine erfreuliche Besucher- und Medienresonanz erfreut, sondern auch, dass bis jetzt bereits einige Arbeiten in die H├Ąnde von zufriedenen Kunstfreunden ├╝bergeben werden konnten oder zum bevorstehenden Ende der Ausstellung ├╝bergeben werden.
Nun ist f├╝r alle Afficionados zeitgen├Âssischer Kunst die Zeit gekommen, vor der Ziellinie des Projekt noch einmal zu pr├╝fen, welche m├Âgliche Erwerbungen noch entschieden werden k├Ânnen. Die Ausstellung schlie├čt am Samstag, dem 3. Oktober 2015.
Wir laden Sie sehr herzlich ein, mit uns an diesem Tag ab 14.00 Uhr diesen sch├Ânen Kunstevent gemeinsam mit Martina Geist bei einem Schluck international preisgekr├Ânten ├ťberlinger Weins ausklingen zu lassen. Die K├╝nstlerin steht Ihnen f├╝r einen Meinungsaustausch und f├╝r R├╝ckfragen zu ihrer Kunst zur Verf├╝gung. Sie freut sich gemeinsam mit den Galeristen auf einen anregenden Nachmittag mit Ihnen.

Das Galerieteam von walz kunsthandel
weiterlesen...