Detlef Willand


Seiten:  1  1 bis 2 (von 2)
Der österreichische Holzbildhauer Detlef Willand wird 1935 geboren.

1961 hat er seine erste eigene Werkstatt im Kleinwalsertal. Vier Jahre sp√§ter wendet er sich Arbeiten auf Papier zu. 1968 fertigt er erste Holzschnitte, 1973 wird er Mitglied der K√ľnstlergruppe der Hans-Thoma-Gesellschaft. 1977 ist seine erste Einzelausstellung in der St√§dtischen Galerie Albstadt zu sehen, danach folgen zahlreiche Ausstellungen im In- und Ausland. 1985 erh√§lt Willand den Oberallg√§uer Kunstpreis, 2001 wird er Preistr√§ger der Stiftung Bibel und Kultur. 2005 wird ihm der Johann Georg Grimm Preis des Kultur-F√∂rderkreises Allg√§u verliehen.

Willand gestaltet auch Freiluft-Werke: 2003 die Bergschau des Walserhauses in Hirschegg mit, ein Natur-Infosystem in den Urlaubsregionen Kleinwalsertal und Oberstdorf. 2010 fertigt er den "Steinmänner-Brunnen" der Gipfelstation Walmendingerhorn.
Im selben Jahr zeigt das Kunsthaus Villa Jauss in Oberstdorf eine Einzelausstellung von Willand. 2012 wird ihm das Bundes-Ehrenzeichen f√ľr ehrenamtliche Forschungsarbeiten verliehen.

Willands Arbeiten sind in zahlreichen Buchver√∂ffentlichungen zu sehen, zuletzt 2005 in der Publikation "Holzschneiden 1970 ‚Äď 2005", 2006 "Kleine Geschichte der Walser im Kleinen Walsertal", 2008 "Wort ond Bildr, gemeinsam mit Anton Amann" und 2009 "Die Antworten der Rabenfrau".

"Ich bin wie der Baum, aus dem ich meine Holzschnitte mache - ein Teil steckt in der dunkelfeuchten Erde und fesselt mich, der andere schwingt im winddurchwehten Himmel ..." (Detlef Willand √ľber sich)
KÜNSTLER
SCHNELLSUCHE
   
NEWSLETTER ABONNIEREN
E-Mail:  
AKTUELLES
Neue Ausstellung ab dem 17. Oktober: Michel Kichka: Zweite Generation
Liebe Kunstfreunde,

am 17. Oktober startet unsere Herbstausstellung mit Zeichnungen und Originalseiten aus Michel Kichkas preisgekr√∂nter Graphic Novel "Zweite Generation". Wir laden Sie ganz herzlich zur Vernissage im Rahmen der 5. J√ľdischen Kulturtage am 17. Oktober um 16.00 Uhr ein.

17. Oktober bis 05. Dezember 2015
Michel Kichka
Zweite Generation
Die Graphic Novel gegen das Vergessen
Verkaufsausstellung mit √ľber siebzig Originalzeichnungen und Skizzen des preisgekr√∂nten Buches sowie ausgew√§hlten politischen Karikaturen des K√ľnstlers.

Ausstellungseröffnung:
Samstag, 17. Oktober, 16.00 Uhr
im Rahmen der 5. J√ľdischen Kulturtage

Einf√ľhrung: J√ľrgen Kaumk√∂tter, Kurator Zentrums f√ľr Verfolgte K√ľnste, Solingen

Der K√ľnstler ist anwesend

An diesem Tag ist die Galerie ab 15:30 geöffnet


Während der Ausstellung finden auch regelmäßig kostenlose Veranstaltungen statt:

F√ľhrung:
Freitag, 30. Oktober 17.00 Uhr

Lange Nacht der B√ľcher:
Samstag, 14. November 20.00 Uhr

Finissage:
Samstag, 05. Dezember 14.00 Uhr
Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei!

Wir freuen uns auf ihren Besuch
Finissage Martina Geist am 3. Oktober 2015 ab 14 Uhr
Liebe Kunstfreunde und ‚Äďfreundinnen,

eine weit beachtete und erfolgreiche Ausstellung neigt sich dem Ende zu: Die attraktiv best√ľckte Pr√§sentation aktueller Arbeiten der Stuttgarter K√ľnstlerin Martina Geist biegt nach nunmehr √ľber zwei Monaten unwiderruflich auf die Zielgerade ein‚Ķ
Die √ľberzeugende Qualit√§t der gezeigten √Ėlarbeiten auf Holz sowie der Holzschnitte auf Papier, allesamt Arbeiten mit Unikatcharakter, ihre angemessene Pr√§sentation in unseren R√§umlichkeiten und die vielen guten Gespr√§che haben im Ergebnis dazu gef√ľhrt, dass den Galeristen nicht nur eine erfreuliche Besucher- und Medienresonanz erfreut, sondern auch, dass bis jetzt bereits einige Arbeiten in die H√§nde von zufriedenen Kunstfreunden √ľbergeben werden konnten oder zum bevorstehenden Ende der Ausstellung √ľbergeben werden.
Nun ist f√ľr alle Afficionados zeitgen√∂ssischer Kunst die Zeit gekommen, vor der Ziellinie des Projekt noch einmal zu pr√ľfen, welche m√∂gliche Erwerbungen noch entschieden werden k√∂nnen. Die Ausstellung schlie√üt am Samstag, dem 3. Oktober 2015.
Wir laden Sie sehr herzlich ein, mit uns an diesem Tag ab 14.00 Uhr diesen sch√∂nen Kunstevent gemeinsam mit Martina Geist bei einem Schluck international preisgekr√∂nten √úberlinger Weins ausklingen zu lassen. Die K√ľnstlerin steht Ihnen f√ľr einen Meinungsaustausch und f√ľr R√ľckfragen zu ihrer Kunst zur Verf√ľgung. Sie freut sich gemeinsam mit den Galeristen auf einen anregenden Nachmittag mit Ihnen.

Das Galerieteam von walz kunsthandel
weiterlesen...